Chronik der Partnerschaft Dannstadt-Schauernheim – Bétheny

Das Rathaus in Bétheny

Das Rathaus in Bétheny

Häufige, gegenseitige Besuche stellen unserer Auffassung nach die sinnvollste Gelegenheit dar, die jeweils andere Kultur kennenzulernen. Deshalb war von vornherein vereinbart, dass die Partnerschaftsvereine in Bétheny und in Dannstadt-Schauernheim einander abwechselnd an beiden Orten treffen und die Gäste jeweils bei Gastfamilien wohnen. Schließlich dient der Aufenthalt in den Familien am besten, die andere Sprache und die alltäglichen Besonderheiten zu verstehen.

Aber auch außerhalb der häuslichen Umgebung kann der Besuch kulturell und historisch herausragender Stätten das Interesse am Fremden wecken.

Mittelpunkt unserer Besichtigungen in Frankreich war und ist natürlich die Großstadt Reims, die unmittelbar an Bétheny grenzt. Reims, die Stadt der Kunst und Geschichte, war bereits eine römische Siedlung und ist unter anderem berühmt für ihre Kathedrale, in der fast alle französischen Könige gekrönt wurden, die Basilika Saint Rémy, benannt nach dem Heiligen Remigius, der auch in der Pfalz missionierte, und Jeanne d’Arc, die Schutzheilige der Stadt.

Sehr interessant waren auch die Aufenthalte in Laon mit der weithin sichtbaren frühgotischen Kathedrale sowie in Châlons-en-Champagne und Troyes mit ihren Sehenswürdigkeiten.

Besonders zahlreich wurden die Gelegenheiten wahrgenommen, bei denen wir in Reims und Epernay die Herstellung des Champagners und dessen Verköstigung vor Ort in den weitläufigen, unterirdischen Kellern miterleben durften.

Eine berührende Exkursion führte uns zu den Schlachtfeldern von Verdun, wo das Beinhaus von Douaumont und die riesigen Soldatenfriedhöfe bei uns einen tiefen Eindruck von dem unsinnigen Krieg und seinen Folgen hinterließen.

Höhepunkte für unsere französischen Freunde waren die Besuche der Domstädte Speyer, Worms und Mainz, Zentren sowohl der christlichen als auch der jüdischen Kultur des Mittelalters, der Industriestädte Ludwigshafen und Mannheim sowie der Universitätsstadt Heidelberg mit ihrer berühmten Schlossruine. Auch das Weltkulturerbe Kloster Lorsch, in dessen Annalen unsere beiden Gemeindeteile vor 1250 Jahren erstmals erwähnt wurden, war eine Reise wert.

Begeistert sind unsere Freunde immer wieder von der einmaligen Landschaft der Pfalz mit den Weinfesten, der Weinstraße, dem Pfälzer Wald mit seinen Burgen sowie von der Westpfalz mit Zweibrücken. Hier konnten sie die Pfälzer Kultur hautnah miterleben.

Einen besonderen Stellenwert hat in unserer Partnerschaft der Sport. Bietet er doch durch die Begegnungen bei gleichen Interessen die beste Möglichkeit, Freundschaften zu schließen, wie zum Beispiel bei gemeinsamen Fahrrad- und Wandertouren. Zu vermerken sind auch die Treffen der Tennisfreunde und der Fußballjugend.

Auf musikalischem Gebiet gab es ebenfalls lebhaften Austausch: der Gospelchor „Coloured Voices“ aus Dannstadt und der Chor „Les Fous Chantants“ aus Bétheny gaben begeisternde Auftritte, ebenso wie das musikalische Aushängeschild unserer Gemeinde, der Musikverein Harmonie.

Eine herzliche Freundschaft verbindet die Feuerwehren beider Gemeinden, sie ist heute bereits ein Stützpfeiler der Partnerschaft.

In den folgenden Abschnitten wird die Geschichte der Partnerschaft der Gemeinden Dannstadt-Schauernheim und Bétheny dargestellt.